DSkin

DSkin ist ein Softwarewerkzeug für die Simulation der transdermalen Aufnahme - oder die Vorhersage der Undurchdringbarkeit der menschlichen Haut bzgl. betrachteter Substanzen - für pharmazeutische oder kosmetische Anwendungen.

Bevor neue erfolgversprechende aktive Substanzen oder kosmetische Wirkstoffe in zeitaufwändigen Laborexperimenten validiert werden, können ihre Konzentrationsschichttiefenprofile virtuell für beliebige Einwirkzeiten und Mengen simuliert werden. Dieser virtuelle Screening-Schritt erlaubt Substanzen, die die aktuellen Anforderungen nicht erfüllen, schon in einer frühen Entwicklungsphase auszusortieren. Teuere Labortests können so vermieden und sogar die Anzahl an nötigen Tierversuchsalternativen reduziert werden.

Das "Spielen mit Parametern" erlaubt auch nötige molekulare Modifikationen des vermeintlich aktiven Inhaltsstoffs zu erkennen. Insgesamt wurde DSkin zusammengestellt, um den speziellen Kundenbedürfnissen für einen kürzeren Entwicklungszyklus gerecht zu werden.

Software und Validierung
DSkin Version 1.3 ist das Resultat von mehr als sechs Jahren wissenschaftliche Forschung und Entwicklung. Die intuitive grafischen Benutzeroberfläche ist dabei nur eine Vereinfachung für die tägliche Arbeit; der wahre Wert ist die Vorhersagetechnik, die in dieser Software implementiert ist. Unser Modell wurde in einem langen Prozess unter Verwendung von mehreren Substanzen umfangreich validiert.

Der DSkin-Ansatz
Einer der Hauptvorteile gegenüber Standardmethoden ist die völlig andere Technik. Ein mechanistisches Modell aufzubauen ist selbst nicht neu. Die innovative Technik steckt im Lösen der zugrundeliegenden Diffusionsgleichungen und in der Implementierung dieser Ansätze in proprietärer Software, so dass realistische Laufzeiten auf Standardcomputern erreicht werden. Dieses mechanistische Modell verspricht bzgl. der Permeabilität mindestens eine Genauigkeit, die äquivalent zu aktuellen QSAR-Modellen ist, beispielsweise zur bekannten Potts-Guy-Gleichung.
Wo aber QSAR-Modelle offensichtlich auf einen (vorhergesagten) Parameter (typischerweise die Permeabilität) beschränkt sind, bietet DSkin die gesamte Palette an Informationen, die Sie von einem Penetrations/Permeations-Experiment erwarten dürfen. Aufgrund der mechanistischen Natur des Modells können Lag-Zeit, stationärer Fluss (engl. steady state flux, Experimente mit unendlicher Dosis), Änderung der Konzentration in den verschiedenen Kompartimenten über die Zeit (Konzentrationsschichttiefenprofile), Massen in den Kompartimenten, akkumulierte Menge des Wirkstoffs im Akzeptor und mehr vorhergesagt werden.

Kundenanpassung und Flexibilität
Der Erfolg von DSkins überzeugenden Resultate für die Aufgaben und speziellen Bedürfnisse von Kunden führte zum flexiblen Framework von Version 1.3. Dieses Framework erlaubt die einzigartige Anpassung von DSkin mit zusätzlichen Plugins. Scientific Consilience bietet als speziellen Service die Erweiterung von DSkin auf spezielle Kundenbedürfnisse an.

Bildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinBildschirmfotos von DSkinPrevious 1/8 Next


Entwicklungsstadien und Geschichte

2010DSkin 1.0 wurde veröffentlicht
2011DSkin 1.1 wurde veröffentlicht
2012DSkin 1.2 wurde veröffentlicht
2013Die Software-Architektur wurde neu strukturiert, um eine flexible Anpassung und Erweiterung des Standardmodells zu ermöglichen
2014 DSkin 1.3 und das erste Plugin-Modul DRelease (Anpassung und Simulation der Formulierungsfreisetzung) sind in Beta-Status

Mehrere Erweiterungsmodule für allgemeine Anforderungen wie automatisiertes Anpassen experimenteller Daten an das Modell, die Handhabung verschiedener Freisetzungsprofile von unterschiedlichen Vehikeln, die Simulation und die Vorhersage der in-vivo Situation (inklusive Systempharmakokinetik) sind aktuell in der Entwicklung und werden separat als DSkin Plugins angeboten.

Hard- und Softwarevoraussetzungen:

  • Moderner Multicore-Processor (empfohlen: intel core i5 oder besser)
  • Mindestens 2 GB RAM (empfohlen: 4 GB)
  • Mindestens 200 MB freier Festplattenplatz
  • Windows 7 32/64 bit

Für weitere Informationen und eine Demoversion kontaktieren Sie uns bitte unter

DSkin (at) scientific-consilience.com

oder benutzen Sie unser Kontaktformular, um mit uns genau jetzt in Kontakt zu treten.